Bluse unter Pullover – Styling Ideen
Outfit des Monats Februar – Liberty Woman Look
59 Kommentare

Ich freue mich verschiedene Leser zu haben. Es sind Damen im unterschiedlichen Alter, mit unterschiedlichen Geschmäckern, genauso wie Style oder Körperbau. Umso mehr habe ich mich gefreut als mich eine Leserin um einen Beitrag bat in dem ich auf die Plus Size Mode eingehe und ein paar Ankleide- Regeln aufliste. Somit kommen heute Styling Tipps für große Größen. Grundsätzlich gilt, trage eine Kleidung, in der du dich wohlfühlst und die deiner Figur schmeichelt. Quetsche dich nicht in ein Kleid Gr. 40, wenn du jetzt 42 trägst und kaufe nichts, was du später tragen willst, weil du vorhast 20kg abzunehmen.

Mode soll Spaß machen, aber logisches Denken ist auch nicht verkehrt

Auffällige Farben und Muster machen auf sich aufmerksam. Umso logisch erscheint, das Tragen von Signalfarben oder Prints an Stellen, die ich nicht unbedingt betonen möchte, nicht vorteilhaft sei. Spricht, ist meine Hüfte breit, trage ich keine Musterhose. Ist mein Busen oder Bauch recht opulent, verzichte ich auf auffällig gemusterte bunte Oberteile. Erstens, man wird durch das viele Muster erschlagen, so das andere Kleidungsstücke untergehen und zweitens, an den unvorteilhaften Stellen kann sich das Muster unschön verziehen.

Richtig wäre, die Konzentration auf die Körperstelle zu lenken, die ich betonen möchte.

  • Schlanke Beine, großer Oberkörper: schmal gemusterter Midi- oder knieumspielender Rock zum einfarbigen Oberteil
  • Kleiner Busen, breite Hüfte: ein gemustertes Oberteil, auch mit auffälligen Farben zu einer schlichten unifarbenen Hose / Rock

Soll man ab einer gewissen Kleidergröße auf gemusterte Kleider verzichten?

Natürlich nicht. Ich kann aber das Kleid eleganter wirken lassen und mich besser in Szene zu setzen, in dem ich das Kleid mit anderen einfarbigen Teilen kombiniere. Ein Blazer, deren Farbe sich in dem Kleid widerspiegelt, ein Jäckchen, eine Stola oder ein Tuch lenken von zu viel Muster ab. Zusätzliche Kleidung komplettiert das Outfit und zeigt, dass sich die Trägerin ein paar Gedanken über den Look gemacht hat. Außerdem, wem welches Kleid steht, habe ich schon hier geschrieben – kleiner Ratgeber.

Ist ein Muster Mix für alle Kleidergrößen erlaubt?

Muster Mix ist sowieso sehr schwer umzusetzen, egal ob man Größe 34, 44 oder 54 trägt. Das Outfit kann sehr schnell unruhig wirken. Ich würde grundsätzlich von zu viel Muster abraten. Wer probieren möchte, sollte einige Regeln beachten, denn auch Print Mix soll uns elegant in Vordergrund rücken und nicht die Anderen zum Weglaufen motivieren. Bei der Wahl von verschiedenen Mustern, darauf achten, dass die Farben des jeweiligen Prints sich in dem anderen wiederholen. Außerdem gilt es, viel Muster, weniger Farbe. Animal Print nicht mit Floralen Muster mixen, sonst entsteht ein Dschungel Buch.
Diese Muster Paare gehen:

  • Animal- Grafik (Leo & Karos)
  • Blumen- Grafik (Streifen)
  • Blumen-Polka Doots (kleine Punkte, große Blumen oder Blätter)
  • Grafik- Grafik (Streifen & Pepita)

Auch hier gilt, bisschen Ruhe in das Outfit bringen mit Uni Teilchen. Klassischer Blazer, neutrale Accessoires. Auf bunte Schuhe und blink, blink Tasche verzichten. Eine Dame mit einer schönen Taille, kann einen breiten Gürtel tragen, um die verschiedenen Muster zu brechen.
Noch eleganter ist ein Mix aus verschiedenen Materialien. Seidenkleid zum Strickmantel. Lederrock zum Kaschmir Pulli (wobei bei Wolle auf Zopfmuster verzichten).

Größe der Muster

  • Blumen. Goldene Mitte finden. Ist das Muster zu klein, erscheint dir deine Kleidung unendlich groß, Ist das Muster zu groß, kann es auch ins Auge gehen. Stell dir mal eine Riesenblume vor, die geraden unvorteilhaft auf einer Stelle deines Körpers landet. Ein Mix von verschiedenen Blumenarten und Größen, ist die bessere Lösung
  • Paisley Muster geht immer
  • Geometrische Muster. Auf große und eckige Varianten verzichten und lieber kleinere, fliesende Strukturen wählen. Es wirkt weicher und vorteilhafter

Kann ich mehrfarbige Outfits tragen?
Unabhängig von der Kleidergröße, die Devise der Franzosen: nur drei Farben zu kombinieren, ist nicht verkehrt. Je kleiner die Dame, desto mehr Aufmerksamkeit kann sie sich erlauben. Bei größeren Damen hätte ich auf jeden Fall zu einem Mix geraten, in dem eine Farbe neutral ist, die als Schlichter gilt. Das kann Schwarz, Dunkelblau oder Beige sein.
Auch Neonfarben bringen das Outfit zum Leuchten, somit am besten kräftige Farbe mit einer neutralen kombinieren. (Pink oder Neongrün zum Schwarz, Gelb oder Orange zum Dunkelblau, Rot oder Lila zum Beige).

Styling Tipps für große Größen

  • Schuhe mit Absatz strecken. Magst du keine Absätze, dann wähle Schuhe, die deine Füße schlanker erscheinen lassen (auf klobigen Sohlen verzichten). Außerdem wählt man Schuhe und Strumpfhose in der gleichen Farbe, erscheinen die Beine auch länger
  • Für gute Proportionen sorgen. Betone deine vorteilhaften Seiten, kaschiere die Körperteile, die die Silhouette zerstören. Arbeite mit richtigen Farben und Wahl der Muster (Kapitel höher)
  • Optische Täuschung. Lange Hosen und kürzere Oberteile. Oberteile, die bis zu Hälfte der Oberschenkel gehen, verkürzen deine Beine. Ist eine Hose zu lang, kürzen lassen. Ein umgeschlagenes Hosenbein verkürzt ebenfalls deine Beine
  • Schmale Oberweite mit V-Ausschnitt zaubern. Schluppenblusen gehen nur dann, wenn dein Busen kleiner ist oder mit Kombination mit einem Blazer oder Weste. Die schmale Aussparung in der Mitte, lässt die Silhouette schlanker erscheinen

Kleidung, die schmeichelt

  • Westen. Gerade bei gemusterter Kleidung, bringt eine Weste das Outfit ins Gleichgewicht. Sie soll länger als das Oberteil sein, kann auch ruhig die Hüfte bedecken. Da eine Weste keine Ärmel hat, wirkt der Look nicht zu überladen
  • Midikleider und Midiröcke. Schmeicheln jeder Frau, auch größeren Damen dürfen ruhig ihre Knöcheln zeigen
  • Wickelkleider. Der Ausschnitt zaubert schmalen Busen und das Bändchen betont die Mitte. Der leichtfallende Stoff des Rocks, verleiht eine gewisse Leichtigkeit
  • Schmal geschnittene Hosen mit hoher Taille. Weite Hosen stampfen zusätzlich den Körper. Höher geschnittene Modelle, verlängern optisch die Beine
  • Mäntel. Sehen elegant aus und ein schmal geschnittener Mantel mit Reverskragen streckt die Silhouette im Gegenteil zu einer Jacke
  • Tunika. Leichter Stoff, der die Figur umspielt und nicht aufträgt
  • Stiefeln statt Stiefeletten. Ankle Boots verdecken die Knöcheln, somit wäre der schmalste Teil des Beines versteckt. Die Beine erscheinen kürzer und… dicker
  • Schmuck. Och ja, ich bitte drum! Ein Uni Oberteil mit V- Ausschnitt und einer langen Halskette, zaubert ein schönes schmales Dekolleté und streckt den Oberkörper. Ebenfalls große Ohrringe, ziehen die Aufmerksamkeit auf das schöne Gesicht. Dennoch… es gilt, mehr Schmuck- weniger Muster!

Außerdem, trage:

  • Körper nach, nicht Körper betont
  • Stoffe fliesend und nicht steif
  • Plissee, aus zartem Stoff umspielt die Figur

Jetzt meine Damen, ran an den Schrank und viel Spaß mit der Garderobe und der Umsetzung von Styling Tipps für große Größen.

Meine Bilder dienen der Veranschauung von den möglichen Kombinationen von Farbe und Muster.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Teilen
Das könnte Dich auch interessieren
Das könnte Dich auch interessieren

59 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hallo meine Liebe;)

    Was für wunderschöne Outfits, die stehen dir ausgezeichnet.

    Ganz liebe Grüße aus Stuttgart und hab ein tolles Wochenende :-*
    Isa

    Antworten
  • yogainjeans
    9. März 2022 8:51

    Hi Mira,
    deinen Beitrag finde ich total super und es ist schön, dass du die Artikelideen von uns, deiner Leser:innen umsetzt!
    Liebe Grüße!

    Antworten
  • Liebe Mira! Deine Tipps sind mega klasse. Genau auf den Punkt gebracht, nichts beschönigt und eine echte Stylinghilfe für jedes Figurproblem. Durch dich inspiriert, traut man sich gerne mal was anderes ausprobieren. Vielen Dank dafür

    Antworten
  • Hallo liebe Mira,
    Auch bei meiner Figur muss ich oft ein bisschen schwindeln – aus bekannten Gründen. Bei Schuhen muss ich mich mit Stöckeln etwas mässigen damit es nicht zu groß wird. Deine Beispielsammlung ist auf jeden Fall sehr anregend. Danke Dir.
    Alles Liebe und eine gute Zeit
    Gerda

    Antworten
    • Danke liebe Gerda! Du bist schön schlank, da sind manche Tipps an diese Stelle vielleicht weniger interessant. Ich trage gerne Absätze, weil da kann ich eben, ein bisschen an Höhe schummeln Liebste Grüße!

      Antworten
  • Traude Rostrose
    26. Februar 2022 15:39

    Liebe Mira,
    deine Tipps haben mir gut gefallen. Leider habe ich noch keine Stiefel gefunden, die ich tragen kann (mit Schuhgröße 37 und Wadengröße 42…), aber da meine Röcke ohnehin fast immer lang sind, passen auch Stiefletten…
    Alles Liebe und schönes Wochenende
    Traude

    Antworten
  • Von Gr.34 bin ich schon lange weit weg, liebe Mira! Styling Tipps sind immer willkommen, danke für diesen tollen Beitrag!
    Deine Looks sind wieder zauberhaft und inspirierend, vielen Dank!
    Ich denke, der Schlüssel zu guter Kleidung liegt darin, sich selbst zu kennen, Stil zu haben und sich selbst zu akzeptieren und darin wohlfühlen. Kleidung soll unsere Persönlichkeit, unseren Stil widerspiegeln. Nicht alles, was zu einem Körper von 34 passt, passt zu einem Körper von 44, das ist eine logische Sache. Deshalb müssen wir nach dem suchen, was am besten zu der Form und den Linien unseres Körpers passt.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    Antworten
    • Danke liebe Claudia! Die Kleidung muss natürlich zu einem passen und auch zu der Figur. Es ist am einfachsten, wenn man ein Stil gefunden hat, so bleibt man sich auch treu. Liebe Grüße!

      Antworten
  • Oh Mira – der Ratgeber ist wirklich toll. Mit diesen Tipps kann auf jeden Fall nichts schief gehen. Ich würde zwar sagen, dass ich mich modisch sehr sicher fühle aber trotzdem lese ich solche Tipps super gerne. Übrigens Kompliment auch für die vielen verschiedenen Fotos mit unterschiedlichen Looks zu diesem Post.

    Liebe Grüße, Milli

    Antworten
  • Guten Morgen Mira,
    tolle Tipps für die „größeren Größen“. Ich selbst bin ja auch Plus Size und es ist nicht immer leicht, etwas Passendes und vor allem Vorteilhaftes zu finden. Da wird ein Kleidungsbummel gerne schon mal zum Frustshopping.
    Eine schöne Restwoche und herzliche Grüße, Tati

    Antworten
  • Sehr interessanter Beitrag und echt hilfreich für die nächste Einkaufstour. LG Romy

    Antworten
  • Fantastic ❤

    Antworten
  • These are amazing tips and I love all the outfits here.
    xoxo
    Lovely

    Antworten
  • Liebe Mira, ich finde es großartig, dass du auf dieses Thema eingehst. Wie du sagst, es gibt so viele unterschiedliche Frauen, was wäre doch traurig, wenn wir alle gleich aussehen würden und deine Tipps sind bestimmt für jeden umsetzbar und hilfreich, wenn man sich selbst bei diesem Thema eher unsicher ist. Ich wünsche dir einen fantastischen Start in die neue Woche, alles, alles Liebe, x S.Mirli!

    Antworten
    • Vielen Dank! Auch ich finde schön, dass wir so unterschiedlich sind, sonst wäre das Leben langweilig und eintönig. Ich wünsche dir eine schöne Woche und sende liebe Grüße!

      Antworten
  • Great tips! The important thing I always think is to feel good in whatever you wear!

    Antworten
  • krissisophie
    21. Februar 2022 5:22

    Tolle Tipps die du da zusammengetragen hast! Ich trage zwar eine eher kleine Kleidergröße, aber finde es super wichtig, alle Kleidergrößen in Mode zu integrieren. Ich hoffe, deine Tipps konnten der einen oder anderen helfen :)

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond

    Antworten
  • Liebe Mira,
    da hast Du einen sehr informativen und interessanten Beitrag gebracht. Die vielen Tipps werden bestimmt dankbar aufgenommen.

    Dabei ist mir aber aufgefallen, wie selbstkritisch wir sind. Schlanke Frauen mit perfekter Figur beschweren sich über dicke Waden (liebe Sigi, das kann gar nicht sein ;-)
    Sollten wir nicht einfach das anziehen, auf das wir Lust haben und das uns Freude macht?!

    Und bevor jetzt jemand anfängt, dass ich mit meinen 1,75m gut reden habe – ich könnte nie eine Hose mit hohem Bund anziehen. Ich besitze nämlich kaum eine Taille.

    Also Mädels, hören wir auf, unsere (vermeintlichen) Makel zu bejammern.
    Lasst uns das Leben feiern!

    Liebe Grüße
    Erika

    Antworten
    • Danke liebe Erika für das Feedback! Ich glaube, bejammern muss man sich nicht. Es gibt viele Möglichkeiten und die Mode heutzutage ist freier denn je. Nur unsere Kreativität kann uns ausbremsen bei der Gestaltung unserer Garderobe. Jeder besitzt Kleidung, man muss sie nur richtig umsetzten. Und du weißt ja wie wir Frauen sind, wir finden meistens ein Haar in der Suppe Ich wünsche dir eine schöne Woche und sende liebe Grüße!

      Antworten
  • Deine Tipps finde ich richtig gut. Du hast Dir damit sehr viel Mühe gegeben und man merkt im positiven Sinne, wie wichtig Dir die Mode ist. Auf die richtige Größe zu achten, finde ich auch wichtig. Zu figurbetonte Kleidung kann schnell unvorteilhaft wirken und Problemzogen betonen, die man eigentlich nicht in den Fokus rücken möchte. Das gilt eigentlich schon bei jeder Kleidergröße und nicht nur bei größeren Größen.
    Liebe Mira, ich wünsche Dir einen schönen Sonntagabend ♥
    LG
    Ari

    Antworten
    • Vielen Dank Ari! Du hast recht, es gibt auch sehr schlanke Damen, die mit ihrer Kleidung helfen und eben umgekehrt, ein paar Volumen mehr zaubern. Auf die Kleidung kommt es an! Ich wünsche dir eine schöne Woche! Liebe Grüße!

      Antworten
  • Liebe Mira, ich bin eine 38/40 und komme ganz gut zurecht. Aber wie das Leben so spielt, landet dann doch mal ein Teil im Kleiderschrank, das ich dann nicht anziehe. In letzter Zeit bin ich schon wählerischer geworden und achte mehr darauf. Danke für deinen Beitrag, in dem ich doch noch etwas dazugelernt habe.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    Antworten
    • Liebe Gudrun, vielen Dank für deine lieben Worte! Das freut mich sehr! Auch ich ziehe mich immer bewusste an. Fehlerhafte Einkäufe kommen mir nicht im Schrank. Ich glaube, mit dem Alter kommt auch die Gewissheit und Bestätigung, was man will. Ich wünsche dir einen fabelhaften Tag und schicke liebe Grüße!

      Antworten
  • Liebe Mira, eine interessante Aufstellung an Tipps, die sich zwar eher an die Plus-Size-Größen richtet, aber dennoch für die meisten sinnvoll ist. Dabei denke ich etwa an das Thema Mustermix, an das ich mich bisher nicht wirklich herangewagt habe und das meines Erachtens vielen auch nicht wirklich gut gelingt, unabhängig von der Kleidergroße. Deine Bilder zur Untermalung der Beschreibung sind wieder total gut gelungen und verdeutlichen gleich am Beispiel, wie die richtige Umsetzung erfolgen kann.
    Hab einen wunderbaren Tag und alles Liebe Gesa

    Antworten
    • Liebe Gesa, auch ich bin beim Muster- Mix vorsichtig. Deswegen fehlen hier meine persönlichen Beispiel Bilder. Es gibt einige, dem es gelingt, dennoch ich bin da mehr zurückhaltend. Es gibt auch Prints, die ich aus Wohlfühl- Gründen nicht anziehen würde (und wenn, dann sehr dezent). Ich danke dir für dein Feedback und wünsche eine wunderbare Woche! Liebe Grüße!

      Antworten
  • Shadownlight de
    20. Februar 2022 16:24

    Ein sehr spannender Beitrag mit tollen Bildern von dir!
    Liebe Sonntagsgrüße!

    Antworten
  • Mein Herzilein! Mann, bin ich froh ne 34 zu sein, sonst müsste ich ein Studium bei Dir anmelden! Wobei…nach einer Woche im lekkeren Holland und meiner allgemeinen Wechseljahrslage habe ich mir gerade gestern eine neue Jeans gekauft, die eine Nummer üblich ist, als zuvor.
    Spaß beiseite. Sehr, sehr guter und versierter Beitrag. Man merkt, dass Du Dich professionell damit beschäftigst. Ich kann mir vorstellen, dass Du für Deine Kundinnen eine echte Bereicherung bist!
    Danke schön.
    PS: wenn Du mal wieder ein paar Kalorien mit mir verzehren willst, sag Bescheid :-)

    Antworten
  • Je größer die Größe, umso wichtiger ist es, auf solche Details zu achten. Dann sieht man auch gleich wieder schlanker aus, als man ist – so man das denn möchte.

    Deinen Hinweis auf die richtige Konfekionsgröße finde ich besonders wichtig. Nichts lässt einen dicker aussehen als zu enge Kleidung.

    Einen schönen Sonntag wünscht Dir
    Ines

    Antworten
  • Das hast Du schön dargestellt mit Deinen Beispielen liebe Mira. Zu viel Muster und Mustermix mag ich auch nicht. Gerade wenn man kurze Beine hat und ein etwas breiteres Becken muss man aufpassen. Das wirkt schnell gedrungen.

    Liebe Grüße Sabine

    Antworten
  • Liebe Mira,
    Deine Tipps sind sehr interessant zu lesen, denn einiges hatte ich so noch gar nicht bedacht…
    Beim Mustermix bin ich generell vorsichtig, das spielt sich meist zwischen Oberteil und Schal ab. Stiefeletten trage ich im Herbst gern zum Rock, allerdings muss er bei mir dann oberhalb des Knies enden oder lang sein..
    Mit der Midilänge tue ich mich ein bisschen schwer, aber ich taste mich schon langsam dichter….
    Also Danke für deine super Ratschläge
    Liebe Grüße
    Nicole

    Antworten
    • Danke liebe Nicole und gerne! Auch ich bin beim Muster Mix vorsichtig, deswegen habe ich keine großartige Bilder parat. Bei manchen sieht es aber richtig gut aus! Liebe Sonntagsgrüße!

      Antworten
  • Hallo Mira
    Das sind ja tolle Tipps Danke dafür!

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag

    Liebst Linni

    Antworten
  • Guten Morgen Mira,
    schöne Tipps hast Du da aufgeschrieben und viel Modewissen vermittelt. Klasse. Ich bin ja Plus size und finde ganz wichtig: Ladys tragt auf was ihr Lust habt und ihr euch wohl fühlt.
    Ich wünsche Dir und Deinen Leserinnen einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    Antworten
  • Haha, ich habe früher mehr Hosen als Röcke getragen. Einmal ging ich im Rock zur Arbeit, da sagte meine Chefin: Frau Klede, Sie haben aber stramme Waden wie ein Fußballspieler. So klein ist die Welt….

    Antworten
  • Guten Morgen liebe Mira,
    ein sehr hilfreicher Beitrag. Ich bin zwar auch eine 36/38, aber einige Tipps konnte ich trotzdem mitnehmen.
    Einen schönen Sonntag für Dich
    Liebe Grüße Renate

    Antworten
  • Liebe Mira, ein guter Beitrag. Ich bin zwar eine 36, habe aber auch „meine Problemzonen“. Ausprobieren werde ich mal Deine Tipps zum Mustermix, ich bin ja eher meist uni unterwegs. Und grundsätzlich bin ich ja ein Stiefeletten-Liebhaber und trage die oft auch zu Röcken und Kleidern, aber wenn ich es mir recht überlege, tue ich mir damit keinen Gefallen, da ich relativ stramme Waden habe. Also ich habe gelernt, die Stiefeletten nur noch zu Hosen und nächsten Herbst erst einmal Stiefel kaufen.
    Liebe Grüße und hab einen schönen Sonntag morgen
    Sigrid

    Antworten
    • Danke liebe Sigrid! Auch ich bin beim Muster Tragen vorsichtig. Ich nehme immer die sanfte und weniger auffallende Alternative. Und ja… auch ich habe meine Schwachstelle an den Beinen. Es sind die Oberschenkel und wie mal mein ehemaliger Chef sagte… du hast bessere Waden als meist unser Fußballspieler. Jetzt weißt du Bescheid Liebste Grüße!

      Antworten
  • Danke für die Tipps liebe Mira.

    Antworten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mira’s World

Über mich

shop my clothes

kleiderschrank

Fotos kaufen

Adobe Stock
%d Bloggern gefällt das: