1. Startseite
  2. 2019
  3. Mai

Monat: Mai 2019

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Es soll natürlich kein Wettkampf oder Vergleich zwischen Hose und Rock sein. Wie denn auch? Das eine Kleidungsstück hat zwei Beine, das andere keins (soviel zu Definition, Hose und Rock… lach). Ich wollte einfach, mein Titel umso spannender machen.

Eine Definition bin ich euch jedenfalls schuldig, nämlich „Paperbag“ Hose, bzw. Rock. Woher kommt der Name? Die Kleidungsstücke werden an der Taille mit einem Gürtel zusammengehalten. Da der abstehende Bund wie eine zusammengeknautschte Papiertüte aussieht, heißen die Teile Paperbag- Hosen, bzw Röcke (paperbag, in Deutsch Papiertüte). Es ist so simple und so einfach zu merken. Das Gute: sie stehen jeder Frau, man muss nur ein paar Styling Regeln befolgen.

1. Einen richtigen Schnitt wählen!

– Bei der Hosen- Wahl, je größer die Dame, desto weiter soll das Hosenbein sein. Während zierliche Damen entscheiden sich für die schmale Form.
– Bei der Röcken- Wahl, je kleiner die Silhouette, desto kürzer darf der Rock sein.

2. Die Paperbag Teile richtig stylen

Hier gilt immer, das Oberteil in die Hose oder Rock zu stecken!
– Minimalistisch, ich entscheide mich für Kleidungsstücke, die eng anliegen und somit die ganze Aufmerksamkeit der Hose, bzw. Rock schenken. Dazu gehören enge Shirts, Bodys als auch Cropped Tops.
– Oversize, mit einer weiten Hemdbluse wie auch Pullover. Um den Look verspielter zu zeigen, darf eine Schulter rausgucken.

3. Die richtigen Schuhe tragen

Da der Paperbag Look in der Taille drapiert wird, kann es leicht bauschig wirken. Hohe Absätze jedoch, verleihen mehr Körpergröße und somit wirkt die Mitte nicht „überladen“. Natürlich, die Damen, die groß sind, dürfen ruhig flache Schuhe tragen, wie z.B. Sneakers sowie Ballerinas.

4. Was ist mit Schmuck?

Eine modebewusste Accessoires Trägerin, wird auch diesmal auf Schmuck nicht verzichten wollen. Wir meiden jedoch opulente Halsketten. Dafür große Statement Ohrringe und Armbänder, bzw. Armreifen sind herzlich willkommen, um den Look mehr Eleganz zu verleihen. (über Statement Schmuck, habe ich schon geschrieben)

Vier Gründe, warum ich Paperbag Style liebe:

  1. Bequemlichkeit! Es ist eine Art Jogginghose zum Ausgehen und bei dem Rock muss ich nicht immer nachprüfen ob er sitzt.
  2. Wandelbarkeit! Mein Oberteil und die Accessoires bestimmen ob ich mein Look elegant oder sportlich tragen möchte.
  3. Anpassungsfähigkeit! Der Look, richtig angewendet, steht jede Frau.
  4. Erschwingbarkeit! Diese Teile sind in jede Preislage erhältlich.

Jetzt seid ihr dran. Seid ihr auch schon im Besitz eines Paperbag Kleidungstückes? Oder seid ihr der Meinung, der Look war in den 80ern besser aufgehoben?

Mira’s World

shop my clothes

auf micolet

Fotos kaufen

Menü