Wikingerbraut

Eine Einladung auf ein Wikingerschiff, bei schönem Wetter, kam mir genau richtig. Die Sonne, am späten Nachmittag lachte mir ins Gesicht. Die Reflektionen am Wasser atemberaubend. Frühherbst sonnige Tage sind so schön. Ein Schiff kann ich nicht steuern aber mit Absetzen auf einem Schiff, schaffen auch nur die wenigsten!

Wikinger

Wikinger waren die Angehörigen von kriegerischen, zur See fahrenden Gruppen von Personen aus meist nordischen, teils auch baltischen Völkern des Nord – und Ostseeraumes während der Wikingerzeit im ca. 800–1060 Jahren. Sie stellten nur einen sehr kleinen Teil der skandinavischen Bevölkerung. Dabei können zwei Gruppen unterschieden werden: Die einen betrieben den ufernahen Raub zeitweise und nur in einem frühen Lebensabschnitt. Sie taten es für Ruhm, Reichtum und Abenteuer. Für die anderen wurde der Raub zum Lebensinhalt und sie wurden später in der Heimat als Verbrecher bekämpft. Sie haben auch zahlreiche andere Namen. Die Normandie, eine französische Region, leitet sich von den „Nordmännern“ ab – genauso wie die Bezeichnung „Normannen“. Finnen und Slawen nannten die schwedischen Wikinger dagegen „Waräger“ oder „Rus“, woraus das Wort Russland entstand. Ab dem Jahr 750 siedelten sie auf dem Gebiet des späteren Russlands, Weißrussland und der Ukraine. Ihre Zeit endete mit dem elften Jahrhundert. Sie begannen sesshaft zu werden und sie verloren ihr Monopol und ihre militärische Überlegenheit im Schiffsbau.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.