Velvet

Samt (Velvet) kommt in die Mode immer wieder zurück. Der Stoff aus den 90ern ist 2017/2018 super angesagt. Samt wohin man schaut. Wie trägt man die Kleidung aus diesem Stoff? Samt all over? Keine gute Idee! Schnell wirkt es überladen, aber kombiniert mit anderen Materialien, zb.: Seide oder Chiffon, unterstreicht es den femininen Charakter. Zuviel Schmuck ist auch keine gute Idee aber manche Accessoires aus Samt harmonieren sehr gut zusammen, wie Schuhe oder eine kleine Tasche.

Samt

Samt Ursprünge reichen bis ins Mittelalter zurück. In Italien wurde er bereits im frühen 14. Jahrhundert produziert. Im späten 16. Jahrhundert führten flämische Weber die Samtweberei in England ein. Im Laufe des 17. Jahrhunderts gesellte sich Frankreich zur der Herstellung hinzu und im 18. Jahrhundert wurde auch in den Niederlanden und in Deutschland der Stoff hergestellt. Damals wurde er häufig als Bezugsstoff für Kissen oder Polstermöbel verwendet, genauso wie als Wandverkleidung oder für Gewänder. Man unterscheidet zwischen vielen Stoff-Arten: Kettsamt, Schussamt (Velvet), Flocksamt, Pannesamt, Samtbrokat und Cordsamt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.