Picknick

Der Oktober hat gut angefangen. Schönes, sonniges Wetter lädt zum Picknicken ein. Also packe ich mein Körbchen voll mit Leckereien und ab in die Natur. Ich hoffe auf goldenen Oktober, dass man noch viele schöne Tage draußen verbringen und ein goldenes Wetter genießen kann.

Modisch gesehen, für diese Herbst- Übergangstage, eignet sich am besten ein Poncho. Kaum ein Kleidungsstück ist so vielseitig einsetzbar wie meine Kuscheldecke, so wie ich es nenne.

Das Picknick

Ein Picknick ist eine Mahlzeit, die im Freien eingenommen wird. Oft ist es verbunden mit einem Ausflug. Häufig verwendete Utensilien sind der Picknickkorb, die Picknickdecke oder das Picknickgeschirr. Am besten eignet sich lecker vorbereites Fingerfood. Süßigkeiten oder Obst darf auch nicht fehlen. Etwas für zwischendurch, es könnte doch ein langer Tag sein.

Das gemeinsam geplante Essen im Freien war bereits in der Antike bekannt. Besonders populär wurde das Picknick in der Folgezeit in England im so genannten Viktorianischen Zeitalter, da Königin Victoria häufig im Freien speiste. Der klassische Picknickkorb, der sowohl das Essen als auch eine Decke, Geschirr und Besteck enthält, kam im 19. Jahrhundert in Großbritannien auf. Es ist bis heute bei den oberen Schichten beliebt und kann den Rang eines gesellschaftlichen Ereignisses haben. Zum Beispiel beim Pferderennen in Ascot oder beim Tennisturnier in Wimbledon.

In Japan sind Mahlzeiten im Freien vor allem zur Zeit der Kirschblüte eine alte Tradition.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.