Leinen, eine Sommerliebe
Toffee, Cognac und Cafe au Lait, die Farben des Herbstes
46 Kommentare

WERBUNG

Belgien als Urlaubs bzw. Ausflüge Land, haben wir für uns schon vor einiger Zeit entdeckt. Ich bin immer wieder von der Architektur fasziniert. Egal welche Stadt, überall besticht eine Liebe zum Detail. Während die meisten im Sommer 2020 die Strände von Spanien, Griechenland oder unsere heimische belagern (wer kann’s den Menschen verübeln- jeder sehnt sich nach Erholung), ist für uns Belgien die Lösung. Mindestens ein paar Tage am Strand. Wir buchen eine süße Pension in der Stadt Jabbeke. Ruhig gelegen und Abseits von Trubel und Menschenmengen. Was eigentlich nichts mit momentaner Situation zu tun hat, denn wir suchen immer nach etwas Ruhigen und Persönlichen. Ich möchte gerne als Gast gesehen werden und nicht als einer von Tausend Touristen, was tatsächlich heute vom Vorteil ist. Die Stadt liegt 7 km. von Brügge entfernt und zu der Küste sind es ca. 16 km. Dementsprechend, perfekte Lage. Hier möchte ich euch drei Küstenstädte als Empfehlung vorstellen.

Aber jetzt zum Anfang…

Wir kommen in Belgien an und unser erster Weg führt Richtung Strand in De Haan. Freude pur bis es anfängt zum Regnen. Bisschen traurig aber immer noch motiviert, fahren wir doch in unser Hotel, bzw. Pension. Paar Stunden später mit Sonnenschein und Regen führt uns der Weg nochmal zum Strand. Wir müssen doch lachen, denn lustig war es schon mit Regenschirm trotz Sonne entlang des Strandes zu spazieren. Es hat was Gutes, es gibt nur wenige Menschen, die die gleiche Idee hatten. Es ist schön, mal anders und die Lust Fotos zu machen noch größer! Unsere Kamera kam aber diesmal nicht zum Einsatz, es gibt doch Handys. Ich glaube auch, dass die Bilder sich sehen lassen können… wenn das keine Motivation ist! Hier schon mal ein Tipp meinerseits, eine gute Samsung Galaxy S20 Ultra Handyhülle als Schutz ist empfehlenswert. Die Bilder haben wir mit dem Telefon meines Mannes gemacht, war besser vor Regentropfen geschützt als meiner. Ich musste später im Zimmer feststellen, dass mein Handy Alarm geschlagen hat und wollte wegen der Feuchtigkeit nicht laden. So eine Meldung hatte ich bis jetzt noch nicht, aber man wird immer schlauer. Kurze Zeit danach hat es tatsächlich aufgehört zum Regnen und wir konnten einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen mit einem kleinen Picknick.

Am nächsten Tag haben wir die Sonne genießen können.

Hier ein paar Städte Tipps

De Haan (mein Favorit) ist ein malerischer Ort mit einer wunderschönen Promenade. Der Strand ist sehr gepflegt und ein paar typische Touristen Lädchen gibt es auch. Viele Parkplatzmöglichkeiten innerhalb der Stadt, die nichts kosten. Wer aber mehr Ruhe sucht, ist auf „unserem“ Strand besser aufgehoben. Ca. 2 km weiter, neben einer Golfanlage und ohne Geschäfte findet jeder ein Plätzchen. Strand ebenfalls gepflegt und von Rettungskräften überwacht. Das Auto kann man einige Meter weiter auch umsonst abstellen.

Oostende ist eine typische Hafenstadt. Eine moderne und belebte Stadt in Belgien mit dem üblichen Stadtverkehr, Geschäften und Restaurants. Entlang des Hafens findet man jede Menge Verkaufsstände mit Pommes; Eis und Meeresfrüchten. Direkt am Anfang des Hafens sticht ein 1932 gebautes Segelschulschiff ins Auge. Die Mercator wurde in den 60ern als Museumsschiff eingerichtet. Im Hintergrund ist ein schöner Bahnhof zu sehen. Eine weitläufige Strandpromenade erstreckt sich über den gesamten Seedeich. Parken, wie für großen Städte üblich, ist nicht umsonst.

Blankenberge mit einer wunderschönen Seebrücke. Eine Promenade mit Geschäften sowie Hotels ist recht weitläufig. Der breite Strand lädt ebenfalls zum Sonnen ein. Die Stadt selbst erinnert mich ein wenig an Scheveningen In Holland. In der blauen Zone kann man 4 Stunden lang parken mit der blauen Scheibe.

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Fazit

Für Ruhesuchende sind auf jeden Fall die Strände um De Haan das richtige. Nimmt man die Straße entlang der Küste, kann man das Auto an der Straßenseite abstellen und die Wege zu den Stränden befinden sich zwischen den Dünen, sind gut sichtbar und nummeriert.

Momentane Lage in Belgien

Das Wetter auch hier in Belgien, typisch für die Nordsee, alle 10 Minuten anders. Die Strände waren nicht überfüllt. Es kann auch daran liegen, dass wir unter der Woche da waren. Auf Sauberkeit sowie Hygiene wird geachtet. Außerdem, gibt es überall Maskenpflicht, auch auf dem Weg zum Strand und dann heißt es… durchatmen.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Teilen
Das könnte Dich auch interessieren
Das könnte Dich auch interessieren

46 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mira’s World

Über mich

shop my clothes

Liberty Woman Look

Fotos kaufen

Adobe Stock
%d Bloggern gefällt das: