1. Startseite
  2. 2020
  3. Juli

Monat: Juli 2020

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Taschen, die treuen Begleiter jeder Frau. Sie verbergen manchmal den kompletten Haushalt und sind so geheimnisvoll. Warum? Denn nicht mal ich selbst, weiß manchmal was sich da alles befindet. Ein Mysterium mit Henkel oder wie mein Mann immer sagt… ein Nikolaus- Sack! Groß und voller Überraschungen. Ich gebe ehrlich zu, dass ich ab und zu gerne auf eine Handtasche verzichten würde. Einmal raus aus dem Haus ohne etwas mit sich „schleppen“ zu müssen. Aber ganz ehrlich, wohin mit dem ganzen Krempel? Handy, Portemonnaie, Schlüssel, Taschentücher, Kosmetiktasche usw. Ich wähle meistens große Tasche, so eine für jeden Tag. Auch beim Kauf einer kleinen Tasche, muss sie gewisse Größe haben, denn es müssen auf jeden Fall einige Sachen rein. Aber wem erzähle ich das? Das kennen wir doch alle.

Ich besitze keine hundert Exemplare

Ich besitze aber trotzdem keine hundert Exemplare. Eine Tasche suche ich nicht, sie muss mich in Vorbeigehen ansprechen und sagen „kaufe mich“. Ich muss auch nicht jede erdenkliche Farbe haben. Eine schöne bag, die ich fast immer und überall tragen kann. Praktisch und eine, die ich nächstes Jahr nicht entsorgen muss, weil sie vielleicht aus der Mode ist.

Was ich gerne habe…

Was ich gerne habe, sind die Sommertaschen, wie zum Beispiel Körbe. Die verleihen noch zusätzlich ein Sommerfeeling an sonnigen Tagen. Ich zeige euch meine Favoriten, die man jedes Jahr aus dem Schrank pünktlich zum Sommer Anfang holen kann.

Korbtasche

Der Sommer- Klassiker unter den Taschen. Eine Korbtasche, der perfekte Strand Begleiter, der straßentauglich geworden ist. Früher gut um Badeschuhe, Sonnenbrille und ein Buch zu transportieren, heute peppt sie jedes Sommerkleid auf. Es gibt sie klassisch aus Stroh, meistens in hellen Farben und bunten Muster oder Applikationen. Die andere Variante sieht bisschen edler aus und ähnelt einer Handtasche und somit ist sie auch bürotauglich.

Netztasche

Die meisten kennen sie von Früher, wo sie noch gut zum Einkaufen war, um ein Kilo Kartoffeln zu kaufen. Als Kind drückte sie mir meine Mutter in die Hand und sagte, lauf mal schnell in dem Laden und kaufe noch Gemüse ein. Wer hätte damals gedacht, dass sie nochmal glorreiche Tage erleben wird. Auch hier, klassisch, geflochten und elastisch, klein gefaltet und wartend in einer Tasche, um in den Einsatz zu kommen. Denkste… heute trägt man die Tasche offen und versteckt sie nicht, denn es gibt auch die elegantere Variante, die mit Ledernetz. Was sich an der Front getan hat ist, dass die ein Innenleben haben. Eine kleine innere Tasche, in der man auch kleine Gegenstände verstauen kann, ohne da sie rausfallen oder dass sie jeder sieht.

Das sind sie, meine treuen Sommer Begleiter, die mich jedes Jahr im Sommer in Urlaubsfeeling bringen.

Wie stehst du zu Korb- oder Netztaschen?

Mira’s World

shop my clothes

auf micolet

Fotos kaufen

Menü